L Ü B B E N   ( S P R E E W A L D )     -    S T A A T L I C H     A N E R K A N N T E R    E R H O L U N G S O R T
Sie befinden sich hier. > Tourismus & Freizeit > Sehenswert > Sehenswertes

Museum Schloss Lübben

Auf eine wechselvolle Geschichte blickt das Lübbener Schloss zurück, dass eigentlich gar kein Schloss ist. Seine heutige Gestalt mit dem eindrucksvollen Renaissancegiebel verdankt es Herzog Christian I. von Sachsen-Merseburg, der das Schloss 1638 nach der Zestörung des alten Schlosses errichten ließ. Nach umfangreichen Rekonstruktionsmaßnahmen beherbergt es heute das Stadt- und Regionalmuseum, das “Schlossrestaurant” und im angrenzenden Marstall die Stadtbibliothek.

Unter Einbeziehung des Wohn- und Wehrturms mit seinem prachtvollen Wappensaal, der Konzerten, Lesungen und Veranstaltungen einen stimmungsvollen Rahmen verleiht, und dem festlichen Eheschließungszimmer bildet dieses Ensemble historischer Zeitzeugen zu Recht den kulturellen Mittelpunkt der Stadt.

Das Museum schloss lübben repräsentiert eine völlig neue Generation von Geschichtsmuseen im Land Brandenburg. Multimediale Inszenierungen einschließlich eines interaktiven Stadtmodells und einer audiovisuellen Inszenierung vermitteln Stadt- und Regionalgeschichte für den Besucher spielerisch und erlebbar.

Das größte Exponat ist das ehemals landesherrliche Schloss selbst. Der Gang durch die Räume der Ausstellung gleicht einer Zeitreise durch die Geschichte der Niederlausitz und ihrer einstigen Regierungsstadt Lübben. Die Dauerausstellung wird ergänzt durch wechselnde Ausstellungen und ein Museums pädagogisches Kabinett mit vielfältigen Veranstaltungen. So entsteht ein lebendiges Museum mit aktuellen Angeboten für unterschiedliche Interessengruppen. Lübben, gegründet an einem Spreeübergang, ist ein wahrlich historischer Ort und so verwundert es kaum, dass der Besucher des Museums ein Ausgrabungsgelände betritt.

Wir leben auf den Resten vergangener Kulturen, tagtäglich gehen wir auf historischem Grund, über Abfall, über die Gräber der Vorfahren, über Vergangenheit. Doch wer darf schon graben und sehen wir einmal ein Grabungsfeld, so von weitem nur, und ein Zaun trennt uns davon und erkennen können wir eigentlich nichts. Im Museum darf der Besucher sogar darüber gehen. Je tiefer es geht, desto älter werden die Funde. Urnen und Beile, Faustkeile, ein Grab, eine Straße sogar und vielleicht finden wir auch Liubusua, die versunkene Stadt. Doch weiter geht`s. Da liegt ein Schwert in der Erde und die alte Stadt tut sich vor unseren Augen auf. Da staunt der Besucher, sieht wie es früher war, hört Geschichten, trifft Menschen, die hier lebten und später wird er sie hören, die Geliebte Napoleons, den Kirchenlieddichter, hier sprechen die Toten, erklingen Choräle, singen Vögel. Na wenn das kein außergewöhnliches Museum ist.
(Text: Martin Stefke, Museumsführer Land Brandenburg)

Kontakt:
Stadt- und Regionalmuseum
Ernst-von-Houwald-Damm 14
15907 Lübben (Spreewald)

Tel.: 03546 187478
Fax: 03546 186369
E-Mail: museum@tks-luebben.de



Größere Kartenansicht

Kontakt

Stadt- und Regionalmuseum
im Schloss zu Lübben
Ernst-von-Houwald-Damm 14
15907 Lübben (Spreewald)

Tel.: 03546 187478
Fax: 03546 186369
E-Mail: museum@tks-luebben.de

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Sonntag 10:00 - 17:00 Uhr