Aktuelle Corona-Infos der Stadt Lübben

neue Corona-Verordnung ab 2. November

Ab 1. Dezember ist eine neue Eindämmungsverordnung samt Anlage (Bußgeldkatalog) zur Eindämmung des Corona-Virus' in Kraft getreten. Befristet bis einschließlich 21. Dezember gelten  im Land Brandenburg schärfere Maßnahmen, um die rasante Ausbreitung des Corona-Virus' zu verlangsamen und die Infektionsdynamik zügig zu unterbrechen.

Zu den wichtigsten Maßnahmen zählen:

  • Abstand halten
  • Hygiene beachten
  • Alltagsmasken tragen
  • Kontakte auf ein absolut nötiges Minimum reduzieren.


Hinweise der Stadt Lübben:

  • Rathaus geschlossen / Maskenpflicht

    Das Rathaus ist bis mindestens 21. Dezember geschlossen. Dringende Anliegen können nach Terminvereinbarung erledigt werden. In unserem Bürgerservice finden Sie Ihren Ansprechpartner, um einen Termin zu vereinbaren.

    Es besteht Maskenpflicht und es stehen Spender mit Händedesinfektionsmittel bereit.
    Die Kontaktdaten der Besucher des Rathauses werden zur Nachverfolgung möglicher Infektionsfälle erfasst, vier Wochen aufbewahrt und anschließend vernichtet.

  • Museum geschlossen, Bibliothek im eingeschränkten Modus

    Das Museum Schloss Lübben bleibt bis mindestens 6. Januar geschlossen. Die Museumsmitarbeiter sind vor Ort, um Archivarbeiten u.ä. zu erledigen. Außerdem können Publikationen des Museums erworben werden (bitte klingeln).

    Die Stadtbibliothek bleibt geschlossen, die Ausleihe erfolgt kontaktlos:
    Alle entliehenen Medien werden automatisch verlängert!
    Wer Bücher u.s.w. zurückgeben oder eine fertig gepackte Medientüte bestellen will, kann uns zu folgenden Zeiten telefonisch unter 03546 / 7160 erreichen:

    Montag
    - Uhr
    Dienstag
    - Uhr
    Mittwoch
    - Uhr
    Donnerstag
    - Uhr
    Freitag
    - Uhr

    Gern können Sie uns auch eine Nachricht per Mail an: bibliothek@luebben.de senden oder uns Ihren Wunschzettel unter Angabe Ihrer Telefonnummer in den Briefkasten werfen.

  • Schulen, Kitas, Horte - Information zu Maskenpflicht und Quarantänemaßnahmen

    In den Innen- und Außenbereichen von Schulen nach § 16 des Brandenburgischen Schulgesetzes und in freier Trägerschaft besteht für folgende Personen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung:

    1. für alle Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7, außer im Sportunterricht,
    2. für alle übrigen Schülerinnen und Schüler ab dem vollendeten fünften Lebensjahr nur außerhalb des Unterrichts, der Ganztagsangebote sowie der sonstigen pädagogischen Angebote,
    3. für alle Lehrkräfte und das sonstige Schulpersonal,
    4. für alle Besucherinnen und Besucher.

    Weiteres entnehmen Sie bitte der aktuellen Eindämmungsverordnung.

    Eine Quarantäne-Maßnahme für ein Kind oder dessen Eltern bedeutet nicht, dass sofort eine Gefahr für die ganze Einrichtung ausgeht. Die Entscheidung darüber, wann eine Quarantäne angeordnet wird und wann eine Einrichtung zu schließen ist, obliegt dem Gesundheitsamt des Landkreises Dahme-Spreewald.

    IDas Gesundheitsamt und die Mitarbeiter in den Einrichtungen prüfen jeden Einzelfall sorgfältig und leiten die notwendigen Maßnahmen ein. Im Bedarfsfall erhalten Eltern hierzu gesonderte Informationen. Bei Fragen steht die Einrichtungsleitung zur Verfügung

    Was im Falle eines Falles (Feststellen von Krankheitssymptomen, Kenntnis von Kontakt zu Infizierten, Verdachtsfälle) zu tun ist, steht in den Anweisungen des Gesundheitsamtes.

  • Standesamt

    Eheschließungen werden ausschließlich im Trauzimmer (Schloss Lübben) durchgeführt. Aufgrund der Raumgröße und der Abstandsregeln dürfen neben dem Brautpaar maximal 12 weitere Gäste an der Trauung teilnehmen.

    Standesamtliche Anliegen werden aus epidemiologischen Gründen nur nach vorheriger Terminvereinbarung (gern per Telefon oder E-Mail) bearbeitet.

    Keine Abteilungen gefunden.
  • Maskenpflicht im öffentlichen Raum: Vor Verkaufsstellen / Wochenmarkt und Brücke zur SpreeLagune

    Laut der neuen Eindämmungsverordnung gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht nur in öffentlichen, geschlossenen Räumen, wo der Mindestabstand nicht eingehalten wreden kann, sondern z.B. auch auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen vor Verkaufsstellen einschließlich der direkt dazugehörigen Parkplätze, z.B vor Supermärkten.

    Auf dem Lübbener Wochenmarkt und auf der Brücke zwischen Schlossinsel und SpreeLagune gilt ebenfalls die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Grundlage dafür ist die Allgemeinverfügung des Landkreises Dahme-Spreewald über die erweiterte Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Gebiet des Landkreises Dahme-Spreewald, veröffentlicht im Amtsblatt des Landkreises Nr. 33 vom 28.10.2020.

    Danach haben alle Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr im Gebiet des Landkreises Dahme-Spreewald ergänzend zur Pflicht laut aktueller Umgangsverordnung auf allen aus den Anlagen 1 bis 8 ersichtlichen öffentlichen Wegen,
    Straßen und Plätzen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. In Lübben sind dies der Marktplatz an Markttagen und die Brücke zwischen Schlossinsel und SpreeLagune.

    Darüber hinaus gilt diese Pflicht für folgende Bereiche im Gebiet des Landkreises Dahme-Spreewald:

    • a) Auf der gesamten Fläche von Märkten einschließlich der Wege und Flächen zwischen den einzelnen Marktständen (z.B. Wochenmarkt, Trödelmarkt, Flohmarkt, Herbst-und Weihnachtsmärkte, etc.).
    • b) Im Umfeld von 30 m um Bildungseinrichtungen.
    • c) An Bushaltestellen des öffentlichen Personennahverkehrs.
    • d) In den für den Publikumsverkehr zugänglichen Gebäuden von Bahnhöfen sowie auf Bahnhofsvorplätzen und auf Bahnsteigen.
    • e) In den für den Publikumsverkehr zugänglichen Bereichen von Einkaufszentren außerhalb der einzelnen Verkaufsstellen.
    • f) In den Treppenhäusern öffentlicher Parkhäuser und Tiefgaragen.


    Das Lübbener Ordnungsamt kontrolliert die Einhaltung der Maskenpflicht regelmäßig.

  • Veranstaltungen

    Alle städtischen Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte und Vernissagen bis mindestens 21. Dezember sind abgesagt. Die Sonderschau im Museum und die Rathausgalerie sind bis mindestens 21. November geschlossen. Auch die Sitzungen der Ausschüsse der Stadtverordnetenversammlung finden im Dezember nicht statt.

  • Dorfgemeinschaftshäuser

    Wegen der aktuellen Bestimmungen zur Eindämmung des SARS-CoV-2-Virus' können bis auf Weiteres die Dorfgemeinschaftshäuser  bzw. -räume für private Feierlichkeiten nicht vermietet werden.

    Ansprechpartner für weitere Fragen:

    Keine Mitarbeiter gefunden.
  • Tourismus

    Aktuelle Hinweise zu Corona-Bestimmungen im Tourismus, Beherbergungsverboten und mehr finden Sie auf der Corona-Seite der Tourismus Marketing Brandenburg GmbH:


    Ansprechpartner für den Bereich Tourismus in Lübben:

    Keine Ergebnisse gefunden.
  • Fiebersprechstunden in Lübben
    • Internistin Dr. Christine Wendt (Judengasse 13B):
      Ausschließlich Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene mit akuten Erkältungssymptomen (Fieber, Husten, Schnupfen etc.) werden dort von Montag bis Freitag, zwischen 13 und 15 Uhr medizinisch untersucht. Eine telefonische Voranmeldung ab täglich 8 Uhr ist zwingend unter der Rufnummer 03546/220155 erforderlich.
    • Internistin Dr. Beate Kruse (Bergstraße 7):
      Patienten ab 16 Jahren mit eventueller Covid-19-Infektion werden dort von Montag bis Freitag zwischen 13 und 15 Uhr medizinisch untersucht. Eine telefonische Voranmeldung wird unter der Rufnummer 03546/2560 erbeten, die Anpassung der Sprechstundenzeit im Verlauf entsprechend des tatsächlichen Bedarfs behält sich die Arztpraxis vor.
    • Allgemeinmedizinerin Dipl.-Med. Barbara Zachert (Hinter der Mauer 9):
      Patienten mit eventueller Covid-19-Infektion werden dort am Montag bis Mittwoch von 8-10 Uhr, Donnerstag 13-15 Uhr und am Freitag 8-10 Uhr medizinisch untersucht.
  • Hilfsangebote

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz, Zahlen zu Erkrankten und Genesenen sowie Informationen zu aktuellen Landesverordnungen, Finanz- und anderen Hilfen finden Sie auf der

Corona-Seite des Landkreises Dahme-Spreewald


Liebe Lübbenerinnen und Lübbener, liebe Gäste,

wir möchten, dass Sie gesund bleiben und dass das öffentliche Leben trotz zahlreicher Einschränkungen weiter funktioniert. Wir bitten Sie deshalb eindringlich, sich an die geltenden Vorschriften zu halten.

Die Bundesregierung hat eine Video-Serie zum Thema #besonderehelden entwickelt - ein etwas anderer Blick auf diese Pandemie und die "Helden" unserer Zeit... Schauen Sie rein!

Bleiben Sie gesund und schützen Sie andere!

Ihre Stadtverwaltung