LESUNG MIT ANDREAS ULRICH


 ©Andreas Ulrich

Zwischen 1969 und 1973 entstand im Zentrum Ost-Berlins, in der Nähe des Alexanderplatzes, ein einzigartiger Hochhauskiez. In die markanten Neubauten auf der Fischerinsel zogen neben kinderreichen Familien vor allem Künstler, Wissenschaftler, Funktionäre und Diplomaten ein – DDR-Alltag traf hier auf Prominenz und Extravaganz.

Auch die Familie von Andreas Ulrich lebte eine Zeitlang auf der Fischerinsel. Fünf Jahrzehnte später begibt sich der Journalist auf die Suche nach seinen einstigen Mitschülern, um herauszufinden, was aus ihnen geworden ist. Die Recherchen führen ihn weit über Berlin hinaus und offenbaren bewegende und außergewöhnliche Lebensgeschichten.

Andreas Ulrich, geboren 1960 in Berlin, studierte Journalistik in Leipzig und arbeitet seit Jahren als Reporter, Redakteur und Moderator vor allem für das rbb-Fernsehen, radioeins, Deutschlandradio Kultur und den NDR-Hörfunk. Seine Themen sind Sport, Politik und Zeitgeschichte. Von ihm sind bereits mehrere Bücher erschienen.

Die Lesung findet am Donnerstag den 10. November 2022 um 19:00 Uhr im Wappensaal des Schlosses Lübben statt. Der Eintritt kostet 8,00 EUR. Die Tickets gibt es bei der TKS und bei der Stadtbibliothek.

KONTAKT & TICKETS

  •  TELEFON 03546 7160

Eine Kooperation der Volkshochschule Dahme-Spreewald mit der Stadtbibliothek Lübben.