ZURÜCK VOM HOCHWASSEREINSATZ


Heute haben wir die erfreuliche Nachricht von Stadtwehrführer Oliver Nopper erhalten, dass drei Lübbener Kameraden aus dem Hochwassereinsatz im Ahrtal gesund zurückgekehrt sind. Die Kameraden waren vom 6. bis 12. August sowohl direkt vor Ort in der Ortschaft Ahrbrück sowie in der Abschnittsleitung in der Ortschaft Rech eingesetzt. Zu den Aufgaben zählten u. a. Aufräumarbeiten sowie das Auspumpen von Kellern. Hier galt besondere Achtsamkeit aufgrund des Gemisches aus Heizöl, Wasser und Schlamm, welches fachgerecht entsorgt werden musste. Ziel sollte es sein, den Bürger*innen ein Stück mehr ins Leben zu helfen. Oliver Nopper berichtet: "Ich war selbst auch vor Ort und man hat die Dankbarkeit der Bevölkerung sehr gespürt. Es ist ein gutes Zeichen, dass die Feuerwehr Lübben (Spreewald) in den schweren Zeiten im Ahrtal aktiv mithelfen konnte."


Wir möchten den Kameraden der Feuerwehr (Lübben) danken, dass auch sie den vielen betroffenen Menschen in der Flutregion zur Seite gestanden haben. Ihnen gilt unser größter Respekt und unsere Anerkennung. Vor allem in so schweren Zeiten eines Landes ist es schön zu sehen, dass wir füreinander da sind. Auch allen anderen Helferinnen und Helfern, die z. B. gespendet haben oder den Arbeitgeber*innen, welche ihre Mitarbeiter*innen freigestellt haben, gilt mein herzlichster Dank. Ihr Lars Kolan


▼INFO
Das Land Brandenburg hat fast 250 Einsatzkräften in die stark betroffene Region des Ahrtals entsandt. Die Einsatzkräfte kamen aus allen Teilen des Landes. 



Foto ©Feuerwehr Lübben