SPENDENAUFRUF


Aufruf der Kita "Gute Laune" & der KINDERVEREINIGUNG e. V. Lübben

Liebe Eltern, liebe Vereinsmitglieder, sehr gehrte Einwohnerinnen und Einwohner von Lübben,
wir alle waren bestürzt von der Nachricht über den Wohnungsbrand in Lübben, der mehrere Familien betroffen hat.

Vermehrt gehen nun Nachfragen bei uns ein, wie man den Familien helfen könnte. Wir kennen die Familie, in deren Wohnung das Feuer ausbrach, schon viele Jahre. Alle Kinder der Familie besuchten bzw. besuchen noch unsere Kita "Gute Laune". Damit die Kinder nach solch einem traumatischen Ereignis eine Chance auf einen Neustart und auf ein gutes Umfeld erhalten, haben wir uns in Absprache mit der Familie für folgende Maßnahmen entschieden:

  • aktive Unterstützung bei der Betreuung und Entwicklung der Kinder in enger Zusammenarbeit mit der Familie, Schule, Jugendamt und weiteren Kooperationspartnern sowie Sammeln von Geldspenden und Sachspenden.
  • Geldspenden: Neuanschaffung von Möbeln, Bekleidung etc., mit dem gespendeten Geld werden direkt Rechnungen bezahlt
  • Sachspenden: Bekleidung für 2 Jungs ist bereits genügend da. Danke an alle.

GELDSPENDEN

KINDERVEREINIGUNG e. V. Lübben
IBAN: DE45 1809 2684 0403 0219 12
Spreewaldbank Lübben
Verwendungszweck: Neustart

  • Spendenbescheinigung kann ausgestellt werden (dafür Name und Anschrift bei der Überweisung angeben)

Im Namen der Familie bedanken wir uns schon einmal bei allen, die schon unterstützt haben bzw. unterstützen werden. Wir halten Sie über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden.

Herzliche Grüße
Jana Liebermann im Namen der KINDERVEREINIGUNG e.V. Lübben sowie der Kita "Gute Laune"


INITIATOR
Kita "Gute Laune" & KINDERVEREINIGUNG e.V. Lübben
Berliner Chaussee 15a, 15907 Lübben (Spreewald)



pm, 3.1.22

©Robert Schulz

In der Nacht zum 3. Januar ist in einer Wohnung in der Theodor-Fontane-Straße in Lübben (Spreewald)/Lubin (Błota) ein Brand ausgebrochen. Neun Personen, darunter eine Kameradin der Feuerwehr, wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Um 00:34 Uhrwurden die Feuerwehren der Stadt Lübben (Spreewald)/Lubin (Błota) über einen Wohnungsbrand in der vierten Etage eines Mehrfamilienhauses in der Theodor-Fontane-Straße 26 alarmiert. Das Feuer ist im Kinderzimmer der Wohnung ausgebrochen.

Nachdem der Rauchmelder das Alarmsignal in der Wohnung auslöste, konnte sich eine Mutter mit ihren drei Kindern in Sicherheit bringen. Sie wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in die Spreewaldklinik Lübben gebracht.

Die anderen Bewohner in den Aufgängen 24, 25 und 26 des Hauses konnten sich selber retten oder wurden durch Kräfte der Feuerwehr raus geführt. Personen in den darüber liegenden Wohnungen wurden mithilfe eines Hubsteigers oder einer Fluchthaube gerettet.

Alle Betroffenen wurden im „Blauen Wunder“ versorgt und medizinisch betreut. Aufgrund von Untersuchungen wurden vier weitere Bewohner*innen in die Spreewaldklinik gebracht. Eine Feuerwehrkameradin wurde ebenfalls medizinisch betreut, ist jedoch bereits wieder zu Hause.

Gegen 03:00 Uhr am Morgen konnte das Feuer gelöscht werden. Der Einsatz wurde gegen 05:00 Uhr beendet. Voraussichtlich fünf Wohnungen sind nicht bewohnbar. Die Betroffenen sind zunächst bei Bekannten und Verwandten untergekommen.

Am Einsatz waren alle Ortswehren der Stadt Lübben und die Feuerwehr Luckau mit rund 70 Einsatzkräften, die Polizei, der Rettungsdienst sowie der SEG der Johanniter und der Baubetriebshof beteiligt. Ebenfalls vor Ort war auch Bürgermeister Lars Kolan: „Wir sind tief bewegt und wünschen allen Betroffenen eine gute Genesung. Allen Einsatzkräften und Helfern gilt unser herzlichster Dank für ihre schnelle, professionelle Arbeit.“

Die Polizei ermittelt.

(pm)

© Stadt Lübben