BAHNHOFSUMFELD


Finanzielle Unterstützung durch die Europäische Union

Guido Beermann, Minister für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, hat der Stadt Lübben im Oktober 2021 einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 2,4 Millionen Euro aus EFRE-Fördermitteln für die Aufwertung des historischen Bahnhofs übergeben. Geplant ist der Bau weiterer B+R- und P&R-Anlagen an der Westseite. Die Ostseite soll eine barrierefreie Toilettenanlage und Überdachungen erhalten. 

Die Stadt Lübben (Spreewald)/Lubin (Błota) strebt eine umfassende strategische, verkehrliche und städtebauliche Weiterentwicklung des Bahnhofsumfeldes an. Ein klar formuliertes Ziel ist die Verbesserung der Parksituation für Personenkraftwagen und Fahrräder sowie eine barrierefreie Anbindung der Bahnsteige über eine Personenunterführung (PU) aus westlicher Stadtrichtung. Diese Maßnahmen tragen dazu bei, den Parksuchverkehr auf der Ostseite zu entlasten und die Erschließung über die planungsrechtlich bereits gesicherte Anbindung des westlichen Bahnhofsumfeldes an die B 115 baulich umzusetzen.

Der Durchführungszeitraum für die Baumaßnahmen im 1. BA war durch den Fördermittelgeber bis zum 30. Juni 2022 befristet. Aufgrund der naturfachlichen Baubeschränkungen wurde der Zeitraum zur Ausführung der Arbeiten um zwei Monate auf den 31. August 2022 verlängert.


In den kommenden Beiträgen finden Sie alle wichtigen Informationen.

NEWS

  • 09.06.2022 | NEUER WC-CONTAINER AM BAHNHOF

    Am Bahnhof wurde am 9. Juni ein neuer WC-Container geliefert und aufgebraut. Die Maßnahme erfolgt im Zuge der Bauarbeiten Bahnhofsumfeld.

    ©Stadt Lübben


  • 08.06.2022 | VERKEHRSFÜHRUNG MAJORANSHEIDE | AB 11.6. ERREICHBAR AUS INNENSTADT

    Ab dem 11. Juni ist das Gewerbegebiet Majoransheide wieder über die Bahnhofstraße befahrbar. Der Sportpark ist weiterhin nur über die B115 erreichbar.

    Der planmäßige Abschluss der Asphaltarbeiten am Bahnübergang Majoransheide (DB) stellt ab dem 11. Juni die Erreichbarkeit des Gewerbegebietes über die Bahnhofsstraße sicher.

    Zu den Restarbeiten zählt der Anschluss der Fahrbahn an die bestehende Zuwegung zum Gewerbegebiet im Bereich des Bahnüberganges der Deutschen Regionaleisenbahn (DER). Dafür ist die Umstellung der Verkehrsführung notwendig.

    Vom 11. Juni bis zum 1. Juli ist Erreichbarkeit des Gewerbegebiets (Spreewald-Feldmann, ELG Metall eG) nur über den Bahnübergang an der Bahnhofstraße gesichert. Zur Umfahrung des Knotenpunktes am Bahnübergang der DRE erfolgt im Bereich des Güterbodens die Einrichtung einer Baustellenampel. Der Sportpark ist weiterhin ausschließlich über die B115 erreichbar.

    Die vollständige Befahrbarkeit der Straße Majoransheide aus beiden Richtungen (Bahnhofstraße und B 115) wird ab dem 02. Juli gewährleistet.

    Nach Abschluss dieser Bauphase werden bis Ende August 2022 Arbeiten in den Seitenbereichen realisiert, die zu keiner Beeinträchtigung führen werden.

    Betroffene Anwohner*innen und Gewerbetreibende sind informiert.

  • 19.05.2022 | VERKEHRSINFORMATION MAJORANSHEIDE

    Im Rahmen der Bauarbeiten zur „Aufwertung des Bahnhofsumfeldes“ muss die temporären Vollsperrung der Majoransheide bis zum 10. Juni 2022 verlängert werden. 

    ©Stadt Lübben


  • 22.03.2022 | VERKEHRSINFORMATION MAJORANSHEIDE

    Im Rahmen der Bauarbeiten zur „Aufwertung des Bahnhofsumfeldes“ kommt es zu einer temporären Vollsperrung der Majoransheide im Zeitraum vom 28. März bis 20. Mai 2022.

    Die Stadt Lübben (Spreewald)/Lubin (Błota) strebt eine umfassende strategische, verkehrliche und städtebauliche Weiterentwicklung des Bahnhofsumfeldes an. Ein klar formuliertes Ziel ist die Verbesserung der Parksituation für Personenkraftwagen und Fahrräder sowie eine barrierefreie Anbindung der Bahnsteige über eine Personenunterführung (PU) aus westlicher Stadtrichtung. Diese Maßnahmen tragen dazu bei, den Parksuchverkehr auf der Ostseite zu entlasten und die Erschließung über die planungsrechtlich bereits gesicherte Anbindung des westlichen Bahnhofsumfeldes an die B 115 baulich umzusetzen.

    Das Vorhaben ist in zwei Bauabschnitt gegliedert. Im Bereich des östlichen Bahnhofsumfeldes entlang der Parkstraße wird die Raumaufteilung des Platzes verändert. Die vorhandenen Objekte werden hierfür neu angeordnet. Dazu zählen das Wartehaus, die offenen Fahrradabstellanlagen und die öffentliche Toilette. Mit diesen Maßnahmen rücken die Aufenthaltsqualität, die Anbindung an die Mobilitätsachse, der offene Zugang zu den Gleisanlagen in den Fokus und verbessern insgesamt das Erscheinungsbild.

    Im Bereich des westlichen Bahnhofsumfeldes finden derzeit Abbruch- und Tiefbauarbeiten zur Herstellung des Parkplatzes statt. Bisher konnten die Einschränkungen auf ein Minimum reduziert werden. In der zurückliegenden Zeit erstreckten sich die Bauarbeiten überwiegend zwischen dem westlichen Gleisbereich und der Majoransheide. Nach Abschluss der Abbruch- und Aufbrucharbeiten für den neuen Parkplatz werden die Vorbereitungen zur Errichtung der neuen Verkehrsanlagen getroffen. Mit dem Ausbau der Straße werden die Einschränkungen für die Öffentlichkeit spürbarer.

    Für die weiterführenden Bauarbeiten ist die temporäre Vollsperrung der Majoransheide im Zeitraum vom 28. März bis 10. Juni notwendig. In diesem Zeitraum ist eine Sperrung des Baubereichs zwischen dem Bahnübergang Majoransheide und den Gleisanlagen am Güterboden für den Straßenverkehr sowie für den Fuß- und Radverkehr eingerichtet. Die Gewerbebetriebe sowie die Sportpark Lübben GmbH sind über die Majoransheide von der B 115 weiterhin erreichbar. Die Umleitung ist entsprechend der verkehrsrechtlichen Anordnung des Landkreises ausgewiesen.

    Der Durchführungszeitraum für die Baumaßnahmen im 1. BA war durch den Fördermittelgeber bis zum 30. Juni 2022 befristet. Aufgrund der naturfachlichen Baubeschränkungen wurde der Zeitraum zur Ausführung der Arbeiten um zwei Monate auf den 31. August 2022 verlängert.

    Im zweiten Bauabschnitt wird durch die DB AG die westliche Verlängerung der Personenunterführung realisiert. Derzeit befindet sich die DB AG in der Vorbereitung eines Planfeststellungsverfahrens. Erst nach Fertigstellung der Personenunterführung durch die DB AG können die Anschlussarbeiten im Ausgangsbereich durch die Stadt Lübben fertiggestellt werden. Dies ist für die Jahre 2024/25 geplant. 

    ACHTUNG: SPERRUNG VERLÄNGERT BIS 10. JUNI

    Lübben Bahnhofsumfeld Los 1 - Umleitungsplan ©LAUER Verkehrstechnik GmbH
  • 21.10.2021 | FÖRDERMITTELÜBERGABE BAHNHOFSUMFELD 

    Finanzielle Unterstützung durch die Europäische Union

    Guido Beermann, Minister für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, hat heute der Stadt Lübben (Spreewald)/Lubin (Błota) einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 2,4 Millionen Euro aus EFRE-Fördermitteln für die Aufwertung des historischen Bahnhofs übergeben. Geplant ist der Bau weiterer B+R- und P&R-Anlagen an der Westseite. Die Ostseite soll eine barrierefreie Toilettenanlage und Überdachungen erhalten. 

    Infrastrukturminister Guido Beermann: „Die Kreisstadt Lübben hat eine große Bedeutung für die Daseinsvorsorge und die Verwaltung im Landkreis. Diese Funktionen wollen wir weiter stärken und die Stadt bei ihrer Entwicklung als städtisches Mittelzentrum unterstützen. Gleichzeitig ist es unser Ziel, den ÖPNV attraktiver zu machen, damit noch mehr Menschen auf das klimafreundliche Verkehrsmittel umsteigen. Die Bahnverbindungen zwischen Lübben, dem Lausitzer Umland bis hin in die Landeshauptstadt Potsdam spielt hierbei eine wichtige Rolle. Ich freue mich deshalb, dass Lübben seinen 2002 begonnenen Weg fortsetzt und den Bahnhof als Zugangs- und Ausgangspunkt mit den EFRE-Fördermitteln nun weiter ausbauen kann.“

    Bürgermeister Lars Kolan ist dankbar über die Förderung und betont die Wichtigkeit der städtebaulichen Maßnahme, welche eine Qualitätssteigerung der Verkehrsnetzanbindung gewährleistet: "Lübben macht mobil. Durch die Förderung wird die Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz verbessert und somit für unsere Einwohner*innen und Gäste attraktiver. Gerade auch Pendler können zukünftig eine Entspannung bei der An- und Abreise erfahren, da die Parksituation aufgelockert und die Ostseite für B115-Pendler nutzbar wird. Für eine grüne Stadt mit Blick auf den Wandel am Arbeitsmarkt ist das ein großer Gewinn."

    MASSNAHMEN AUS DEM EFRE — WESTSEITE

    • 113 P&R Parkplätze, davon 2 Parkplätze für Elektrofahrzeuge
    • Neubau Straße Majoransheide (50%-Förderung)
    • Errichtung ÖPNV-Haltestelle (mit Unterstützung des LDS)


    MASSNAHMEN AUS DEM EFRE — OSTSEITE

    • verbesserte barrierefreie Zuwegung & Ausstattung
    • barrierefreie Toilettenanlage
    • Überdachung des ÖPNV-Wartebereiches
    • Umsetzung und Aufarbeitung der vorhandenen P&R-Anlage

    Für die Aufwertung des Bahnhofsumfelds erhält die Stadt Lübben (Spreewald)/Lubin (Błota) Mittel aus dem EU-Förderprogramm  Mobilität in Höhe von 2.425.366 Euro. Der Fördersatz beträgt 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. 

    ©Stadt Lübben
  • ALLE MASSNAHMEN IM ÜBERBLICK

    MASSNAHMEN AUS DEM EFRE — WESTSEITE

    • 113 P&R Parkplätze, davon 2 Parkplätze für Elektrofahrzeuge
    • Neubau Straße Majoransheide (50%-Förderung)
    • Errichtung ÖPNV-Haltestelle (mit Unterstützung des LDS)


    MASSNAHMEN AUS DEM EFRE — OSTSEITE

    • verbesserte barrierefreie Zuwegung & Ausstattung
    • barrierefreie Toilettenanlage
    • Überdachung des ÖPNV-Wartebereiches
    • Umsetzung und Aufarbeitung der vorhandenen P&R-Anlage

    Für die Aufwertung des Bahnhofsumfelds erhält die Stadt Lübben (Spreewald)/Lubin (Błota) Mittel aus dem EU-Förderprogramm  Mobilität in Höhe von 2.425.366 Euro. Der Fördersatz beträgt 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. 

    WEITERE MASSNAHMEN
    Zudem erfolgen durch die Stadt Lübben (Spreewald)/Lubin (Błota)  sowie durch die DB Station&Service AG weitere Maßnahmen zum Ausbau Bahnhofsumfeldes, welche  durch selbige finanziert werden:

    • Bauherr: DB Station&Service AG
    • Verlängerung der vorhandenen Personenunterführung inkl. Treppe & Aufzug auf der Westseite
    • voraussichtliche Fertigstellung 2025


    MASSNAHMEN DER STADT LÜBBEN NACH FERTIGSTELLUNG TUNNELPROJEKT

    • Tunnelausgangsgebäude mit Wartebereich
    • 72 B+R (Bike+Ride-Stellplätze) als Doppelstockparkanlage
    • 60 B+R mit Anlehnbügel
    • 2 Kiss+Ride Plätze

GALERIE