JUBELN | SKATERPARK LÜBBEN


Jugendliche sind im Frühsommer an die Stadt Lübben herangetreten und haben im Rahmen der Kinder- und Jugendbeteiligung bei einem Treffen mit der Caritas ihren Wunsch nach einer Skaterbahn geäußert. Aus dem Gespräch ging ein klarer Arbeitsauftrag für die Stadt heraus: Gibt es einen passenden Standort?

Aus Sicht des Fachbereiches Bauen und Stadtplanung gibt es einen Standort: Im Bildungsausschuss am 9. August informierte Saskia Albrecht-Hugler (komm. Fachbereichsleiterin) im Rahmen einer Sachstandsinformation über das Thema kommunale Spielplätze. Darin enthalten war eine Ausblick über die mittelfristig zu realisierenden Projekte. Der Bebauungsplan Nr. 6 (Heinrich-Heine-Straße) weist zwei separate Spiel- und Freizeitfläche aus, wobei eine der Flächen als gut geeignet für den Bau einer Skateranlage eingestuft wird. Diese befindet sich in der Nähe des Heizhauses der SÜW (An der Spreewaldbahn).

Der aktuelle Umsetzungszeitraum für die Skateranlage steht in Abhängigkeit zu anderen Projekten in dem Themenkomplex "öffentliche Spiel- und Freizeitflächen". Dazu gehören die Modernisierung des Spielplatzes in Hartmannsdorf, der Neubau von Spielplätzen in der Parkstraße und im Ortsteil Steinkirchen sowie die erstmalig Herstellung einer Freizeit- und Erholungsfläche in der Heinrich-Heine-Straße. Der aktuelle Zeitplan für die Skateranlage sieht so eine Realisierung in den Jahren 2024/25 vor. Für eine frühere Umsetzung ist ggf. eine Priorisierung durch die Stadtverordnetenversammlung vorzunehmen.

▼BETEILIGUNG BÜRGER*INNEN
Um mit den Jugendlichen ins weitere Gespräch zu kommen, ist es angedacht, die vorgeschlagene Fläche in Lübben Nord zu besichtigen und gemeinsam mit den Kindern in einem Workshop erste Ideen zu sammeln. Zudem sollen andere Spielflächen für eine Light-Version in der Übergangszeit besichtigt werden. Die Stadt wird über den Termin öffentlich informieren.

SACHSTANDSINFORMATION ZU KOMMUNALEN SPIELPLÄTZEN

Spiel- und Freizeitflächen in Lübben Nord