NEUE PHOTOVOLTAIKANLAGE

Errichtung einer 200 kWp Freiflächen-Photovoltaikanlage für den Eigenverbrauch

Die Investition zum Bau einer 200 kWp Freiflächen-Photovoltaikanlage für den Eigenverbrauch wird unterstützt durch das Land Brandenburg mit Mitteln der Europäischen Union.

Im Zuge der Energiewende ist die Nutzung von erneuerbaren Energieträgern eines der großen Ziele. Kläranlagen zählen zu den größten kommunalen Energieverbrauchern, wodurch die Verwendung von regenerativen Energieträgern großen Einfluss auf die Energie- und Treibhausgasbilanz einer Region hat.

Auf dem Gelände der Kläranlage Lübben wird daher eine Freiflächen-Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 200 kWp errichtet. Die PV-Anlage besteht aus 570 Modulen mit einer Gesamtfläche von knapp 1.000 m².

Da auf dem Kläranlagengelände keine ausreichend große Freifläche zur Verfügung stand, wurde die Photovoltaikanlage in mehrere kleine Anlagen aufgeteilt, welche hauptsächlich an verfügbaren nach Süden ausgerichteten Hängen errichtet wurde. Auf diese Weise fügt sich die Photovoltaikanlage harmonisch in das Gesamtbild der Gesamtanlage ein.

Simulationen ergaben, dass die geplante PV-Anlage rund 220.000 kWh im Jahr produzieren wird, was etwa einem Viertel des derzeitigen Stromverbrauchs der Kläranlage entspricht. Die so erzeugte Energie führt außerdem zu einer Vermeidung des Ausstoßes von CO2-Emissionen in einer Höhe von mehr als 120.000 kg pro Jahr. Weiterhin führt diese Maßnahme zu gesteigerter Unabhängigkeit von Strompreissteigerungen und damit der Gebührenstabilität im Abwasserbereich.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Brandenburg gefördert.


KONTAKT ZUM PROJEKT
Stadtentwässerung Lübben (Spreewald)
Eigenbetrieb der Stadt Lübben (Spreewald)
Poststraße 5, 15907 Lübben (Spreewald)
TEFELFON +49/3546/79-2400
MAIL sel@Luebben.de


Foto ©SEL