LÜBBENER EHRENAMT WIRD GEFEIERT


Viele kleine Leute,
die an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun,
können das Gesicht der Welt verändern. (Sprichwort)

Viele Vereine, Initiativen, Netzwerke und Privatpersonen beweisen jeden Tag, wie sie mit Herzblut und Leidenschaft unsere Gesellschaft mitgestalten, ohne etwas dafür zu verlangen. Vor allem in den letzten Monaten ist einmal mehr deutlich geworden, dass die Lübbener Bürger*innen zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen. Daher möchte die Stadt Lübben Menschen ehren, deren ehrenamtliches Engagement Aufmerksamkeit und Würdigung verdient. Mit dem Preis für ehrenamtliches Engagement möchte die Stadt Danke sagen und zeigen, wie wichtig die Arbeit jedes Einzelnen ist – und egal, wer gewinnt, jeder ist wichtig und jedem gilt der Dank der ganzen Stadt.

Der Preis wurde im Rahmen eines „Abends des Ehrenamtes und der Kommunalpolitik“ vergeben. Die Verleihung fand am 8. Oktober im Wappensaal statt.

Bürgermeister Lars Kolan betont die Wichtigkeit des Ehrenamtes für das Gemeinwesen:
"Die Säulen unserer Gesellschaft, ja auch unserer Demokratie steht auf dem Fundament der Menschen, die besonnen, achtungsvoll und engagiert das Wohlergehen Anderer für wichtig erachten. Dabei ist das Ehrenamt so vielfältig wie die Menschen, die es ausüben. Geehrt wurden am „Abend des Ehrenamtes und der Kommunalpolitik“ 28 Menschen, welche manchmal still, manchmal mit lautem Sirenengeheul und manchmal mit dem passenden Rasentrimmer das Leben in unserer Stadt zu einem besseren machen. Alle Preisträger*innen stehen für so viele Einwohner*innen, welche sich tagtäglich für das Gute in der Stadt einsetzen.

Würden wir eine Rechnung aufmachen, würden wir sehen, dass das Ehrenamt kostet. Es kostet Zeit. Es kostet Kraft. Es kostet Geld und Ressourcen. Es kostet manchen auch Nerven. Und dennoch: Ehrenamt wird in einer der wertvollsten Währung bezahlt – der Dankbarkeit.

Mit welcher Leidenschaft die Preisträger*innen das Ehrenamt ausüben, wurde von Mitmenschen gesehen, welche ihrer Dankbarkeit einmal mehr und auf besondere Art und Weise Ausdruck verleihen wollen.

Ich möchte allen Ehrenamtler*innen im Namen der gesamten Stadt Lübben danken. Für mich ist es eine Ehre zu sehen, wie jeder Einzelne das Wohlergehen anderer aktiv fördert und den Zusammenhalt in unseren Reihen stärkt. Es muss auch zukünftig wichtig sein, dass niemand alleine ist, unseren Kindern Werte mitgegeben werden, Jugend gestärkt und bürgerschaftliches Miteinander gepflegt wird. Ich danke allen Ehrenamtler*innen und besonders den Preisträger*innen, dass sie auch nach Feierabend und am Wochenende noch die Zeit finden, etwas für das Gemeinwesen zu tun. In diesem Sinne gilt Ihnen allen unser innigster DANK. Jeder Beitrag ist wichtig und sei er noch so klein."


Aufgrund von Corona konnte die Stadt Lübben im letzten Jahr leider nicht den Preis für das Ehrenamt vergeben. Daher wurden die Preisträger*innen aus 2020 und 2021 geehrt. 


PREISTRÄGER*INNEN 2020

HARRY BOGULA
Harry Bogula engagiert sich seit Jahren für den Schützengilde zu Lübben 1425/1990 e. V. sowie für die Belange der Vogelsiedlung in Lübben. Zudem war er auch als sachkundiger Einwohner im Ausschuss Bildung, Jugend, Sport und Kultur tätig. So breit gefächert wie seine Interessen, ist auch sein Ehrenamt. Vor allem bei der Schützengilde war er der Garant für das Fortbestehen des Vereins.

ANITA LAURISCH
Anita Laurisch bekümmert die Freizeitgestaltung der Senior*innen in Radensdorf. Unter den Rentner*innen ist sie sehr beliebt, da sie zuhört, Vorschläge einbringt, zum gemeinsamen Miteinander animiert und immer ein offenes Ohr hat. Das Besondere: Sie schafft es, mit viel Engagement und liebe alle mit einzubeziehen. Ein Vermögen, welchem Ehre gebührt.

STEFFI PAUL UND UTE STÖWE
Steffi Paul und Ute Stöwe veranstalten mit viel sportlichem Engagement seit Jahren unentgeltlich Kinderturnen für Kitakinder. Dabei werden nicht nur sportliche Kompetenzen, sondern auch Werte für das spätere Schulleben mitgegeben. Einer der wertvollsten Gaben: Durchhalten und weiter machen.


PREISTRÄGER*INNEN 2021

10 EHRENAMTLICHEN HOSPIZBEGLEITER*INNEN DES MALTESER HOSPIZDIENST
Im Malteser Hospizdienst begleiten ausgebildete, ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen schwerstkranke und sterbende Menschen sowie ihre An- und Zugehörigen. Mit ihrem Einsatz verwirklichen sie die Hospizidee, dass selbstbestimmtes und würdiges Leben in der letzten Lebensphase möglich ist. In Lübben sind derzeit 10 Ehrenamtliche im Einsatz, davon zwei ausgebildete Trauerbegleiterinnen. Einmal im Monat können Betroffene in geschützter Atmosphäre, eigene Gefühle wahrnehmen, sich mit anderen Trauernden austauschen und einen ganz eigenen Weg durch die Trauer zu finden. Ein Ehrenamt, welches Kraft kostet und auch gibt.

WERNER PÖSCHLA – BLAU WEISS LUBOLZ
Werner Pöschla wurde gleich vier Mal vorgeschlagen. Er bekümmert den Sportplatz und die Rasenpflege des SV Blau Weiß Lubolz. Dies ist für den Verein von unermesslichen Wert. Auch die Nachwuchsfußballer profitieren von seinen Erfahrungen und den aufwendigen Markierungen. Wie seine Mitstreiter sagen: „Ohne ihn läuft nichts.“

GABRIELE ORBANZ – HC SPREEWALD E. V.
Kassenwärterin im Vorstand – so schafft es der Verein durch ihre Arbeit finanziell auf sehr guten Beine zu stehen. Sie begegnet Partnern, Sponsoren mit größtem Respekt. Zudem organisiert Sie das jährliche Handballcamp mit und hilft stets bei Heimspielen aus. Sie ist immer da, wenn eine helfende Hand gebraucht wird – sie lebt die Förderung der Jugend seit Langem. Dafür sind alle im Verein sehr dankbar. Zudem arbeitet Sie auch im Traditionsverein Alt Zauche sowie Förderverein des HC Spreewald mit.


EHRUNG DER FREIWILLIGE FEUERWEHR
Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch 12 Feuerwehrkameraden und Kameradinnen mit der „Medaille für treue Dienste und ehrenamtliche Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird aufgrund von Corona durch die Stadt Lübben – nicht wie üblich durch den Landkreis, übergeben.

"Bei den folgenden Ehrungen bekommt das Wort „Zeit“ eine völlig neue Bedeutung. Denn wer über 50, 60 oder gar 70 Jahre ein Ehrenamt ausübt, verdient unser aller Respekt. Wir danken den ehrenamtlichen Kamerad*innen für die jahrelangen treuen Dienste gegenüber unserer Stadt Lübben und dem Landkreis", so Bürgermeister Lars Kolan in seiner Rede.




Grafik: ©Stadt Lübben