SPEKTRALE IN LÜBBEN



„WAS DER BAUER NICHT KENNT, …“ — Die Jubiläumsspektrale im Jahr 2022 zieht sich nicht nur virtuell, sondern auch örtlich über den ganzen Süden des Landkreises. Im Themenjahr 2022 widmet sich Kulturland Brandenburg unter dem vorläufigen Titel “Lebenskunst” dem Leben in Brandenburg, dem Essen und Trinken, den Tafelfreuden, aber auch den aktuellen Fragen, die sich uns in diesem Zusammenhang stellen, wie den Fragen der Ernährung und Landwirtschaft, der regionalen Versorgung, des Klimawandels, der Nachhaltigkeit und der Lieferketten.

Kunstpreis der Spektrale von Beate Bolender

INFOS & PROGRAMM

  • WEB spektrale-dahme-spreewald.de
  • VERANSTALTER Landkreis Dahme Spreewald in Kooperation mit der Stadt Lübben (Spreewald)
  • FÖRDERER Kulturland Brandenburg 2022 und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
  • KURATOR Herbert Schirmer

PROGRAMM

VERNISSAGE RATHAUSGALERIE [10.05. – 28.10.]
10. Mai 2022, 17:00 Uhr | Rathaus Lübben (Spreewald)

VERNISSAGE ERÖFFNUNG SPEKTRALE
15. Mai 2022, 15:00 Uhr | Schlossterrasse Lübben (Spreewald)

ERÖFFNUNG AUSSTELLUNG „Nach englischem Vorbild – Landwirtschaftsreformen einst und jetzt“ [24.05. – 11.09.]
24. Mai 2022, 19:00 Uhr | Darre Lieberose (Darre in 15868 Lieberose)

NEUEN PHILHARMONIE 
18. Juni 2022, 10:30 Uhr | Festsaal der Darre, Schlosshof 3, 15868 Lieberose
Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei.

10:30 Uhr Familienkonzert für Kinder
Das moderierte Konzert für die ganze Familie gibt Einblicke in die klassische Klangwelt, die Tonvielfalt der Instrumente und das musikalische Zusammenspiel des Orchesters. Dauer des Konzertes ca. 45min.

15:00 Uhr Sinfonisches Konzert
Begrüßung durch Stefan Wichary, Kulturdezernent Landkreis Dahme-Spreewald, Organisation durch den Förderverein Lieberose e. V. & dem Landkreis Dahme-Spreewald, Dauer des Konzertes ca. 60-90min.

FINISSAGE MIT VERLEIHUNG DES KUNSTPREISES
11. September 2022, 11:00 Uhr | Ehrenhof des Landratsamtes Lübben (Spreewald)


KÜNSTLER*INNEN

Alle 10 Ausstellungsobjekte sind auf der Schlossinsel in Lübben (Spreewald) ausgestellt:

  • Anton, Irene - Skulpturen, Berlin
  • Havelberg, Ulla - Baukunst, Töpchin
  • Auer, Sieghard - Baukunst, Töpchin
  • Bolender, Beate - Glaskunst, Kasel-Golzig
  • Bragenitz, Kerstin - Installationen, Zernsdorf
  • Forster, Hannes - Baukunst,
  • Mochlitz Gottemeier, Rainer - Installationen, Potsdam
  • Grunemann, Anne - Installationen, Jamlitz
  • Keck, Udo - Bildhauer, Jamlitz Müller, Harald - Bildhauer, Töpchin
  • Thäsler-Wollenberg, Susanne - Objektkunst, Schulzendorf 

NEWS

  • PRESSEINFO LDS | ERÖFFNUNG | 18.05.2022

    Jubiläums-SPEKTRALE 10: „Was der Bauer nicht kennt …“ eröffnet

    Feierliche Eröffnung und Vorstellung der KünstlerInnen mit den Objekten und Installationen

    Die Jubiläums-SPEKTRALE im Jahr 2022 zieht sich über den ganzen Süden des Landkreises. Im Themenjahr 2022 widmet sich Kulturland Brandenburg unter dem Titel “Lebenskunst” dem Leben in Brandenburg, dem Essen und Trinken sowie den Tafelfreuden. Dabei werden auch die aktuellen Fragen der Ernährung und Landwirtschaft, der regionalen Versorgung, des Klimawandels, der Nachhaltigkeit und der Lieferketten thematisiert. Dieses Thema wurde mit dem Motto „Was der Bauer nicht kennt …“ auf die SPEKTRALE® 10 übertragen.
    Zur Eröffnung der Jubiläums-SPEKTRALE auf der Schlosswiese am Museum Schloss Lübben (Spreewald) konnten KünstlerInnen, Kunstinteressierte, Passanten, Abgeordnete des Kreistages und Bürgermeister begrüßt werden.

    Stephan Loge, Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald, freut sich auf „die Gelegenheit, mit der SPEKTRALE® 10 die ein oder andere Lebenskunst in Brandenburg zu erkunden oder sie mit einem künstlerischen Blick präsentiert zu bekommen. Mit Sicherheit ist die „Lebenskunst“ ganz eng mit Kulinarik und Esskultur verbunden. Vielleicht gelingt es uns ja mit den künstlerischen Arrangements neue Impulse für unsere eigene Lebens- und Kochgestaltung zu gewinnen.“
    Landrat Stephan Loge ist stolz auf einen „Landkreis mit einem ausgeprägten Kulturanspruch, der im Wechsel die SPEKTRALE® und aquamediale präsentiert“ und dankt den Künstlerinnen und Künstlern für ihren Blick und die künstlerische Gestaltung.

    Teilnehmende KünstlerInnen

    • Irene Anton, Installationen, Berlin
    • Sieghard Auer in Zusammenarbeit mit Ulla Havelberg, Baukunst, Töpchin/Mittenwalde
    • Beate Bolender, Glaskunst, Kasel-Golzig
    • Kerstin Bragenitz, Installationen, Zernsdorf
    • Hannes Forster, Baukunst, Mochlitz
    • Rainer Gottemeier, Installationen, Potsdam
    • Anne Grunemann, Installationen, Jamlitz
    • Udo Keck, Bildhauerei, Jamlitz
    • Harald Müller, Bildhauerei, Töpchin
    • Susanne Thäsler-Wollenberg, Objektkunst, Schulzendorf

    Frank Neumann, stellv. Bürgermeister der Stadt Lübben (Spreewald), betonte „es ist für unsere Stadt etwas ganz Besonderes, wenn die Spektrale® zum 10. Jubiläum an ihren Ursprungsort zurückkehrt und Lübben in eine Freiluftgalerie verwandelt“.

    Christian Müller-Lorenz, Leiter Themenjahre Kulturland Brandenburg, begrüßte „die lange familiäre Freundschaft zwischen Lübben und den Akteuren des Landkreises. Allen Beteiligten kann man gratulieren für das 20jährige Bestehen der SPEKTRALE®. Denn allein diese Leistung ist ein gutes Beispiel für Lebenskunst.“

    Der Höhepunkt war der Rundgang der KünstlerInnen zu allen 10 Kunstwerken. „Die Werke können irritieren, provozieren oder zum Nachdenken anregen. Das ist allen teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern auf originelle Weise gelungen.“, sagt Herbert Schirmer, Kurator der SPEKTRALE® 10. „Es stimmt zwar, dass dieses alte westfälische Sprichwort ‚Was der Bauer nicht kennt‘ eher negativ besetzt ist. Was hierbei mit Abwehrhaltung und Verweigerung bis hin zu gelegentlicher Starrköpfigkeit beschrieben wird, trifft bei weitem nicht nur auf Bauern zu. Gerade was fremde Einflüsse angeht, wird häufig noch auf Ablehnung und Vorverurteilung in der Gesellschaft reagiert. Ein spannendes Thema für KünstlerInnen, welche der Gesellschaft gern auf die Finger schauen.“

    Der schwunghaften musikalischen Unterhaltung und Umrahmung von „miriam and friends“ ist zu danken.

    Weitere Informationen zur SPEKTRALE® 10 und allen begleitenden Veranstaltungen und Ausstellungen finden Sie unter: www.spektrale-dahme-spreewald.de

    Alle Interessenten sind herzlich eingeladen die SPEKTRALE® 10 und die Begleitveranstaltungen zu besuchen!

    Eröffnung der Spektrale10 am 15. Mai. (Foto ©LDS, Veh)

RATHAUSGALERIE

10.05. — 28.10. | Rathaus Lübben

Titelbild zur Ausstellung in der Rathausgalerie ©Bernhard Gowinkowski

Vom 10. Mai bis zum 28. Oktober präsentieren sich 60 Künstlerinnen und Künstler des Landkreises Dahme-Spreewald mit 70 Werken auf Leinwand und Papier in der Rathausgalerie unter dem Thema "Morgen gibt es Karpfen blau, Hanka".
Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Landkreises Dahme-Spreewald und der Stadt Lübben (Spreewald)/Lubin (Blota).
Die Ausstellung ist Bestandteil des vom Landkreis Dahme-Spreewald ins Leben gerufenen und nunmehr in der zehnten Auflage veranstalteten Kunstprojektes SPEKTRALE, das im Jahr 2002 mit einer Ausstellung in der Flurgalerie des Landratsamtes in Lübben seinen Anfang nahm. Inzwischen gehört die SPEKTRALE mit der ebenfalls vom Landkreis ausgerichteten aquamediale zu den traditionellen Höhepunkten im Kultursommer des Landes Brandenburg.
Entsprechend dem Themenjahr "Lebenskunst - Kulturland Brandenburg 2022", wurden Werke ausgewählt, in denen Landschaften, Gartenkultur, Stadt- und Dorfbilder, Interieurs, Stillleben, Tischkultur, Sitten und Gebräuche bis hin zu Karikaturen bestimmend sind. Der Ausstellungstitel wurde von einem Motiv Bernhard Gowinkowskis aus Groß Köris hergeleitet. In Absprache mit den leihgebenden Künstlern wurden hauptsächlich Werke aus jüngster Zeit direkt im Atelier ausgewählt. Zwischen dem BER-Problembild von Sylvia Matthes und der Rückkehr der Wölfe von Gerd Bandelow entfaltet sich ein Panorama gegenwärtigen Alltagsdaseins, das künstlerisch in vielen Facetten bis hin zu Problemen des Klimaschutzes reflektiert wird.

VERNISSAGE
Die Vernissage fand am 10. Mai um 17:00 Uhr im Foyer des Rathauses der Stadt Lübben (Spreewald)/Lubin (Blota). Es begrüßten Anja Rasch, Fachbereichsleiterin Ordnung, Bildung & Soziales der Stadt Lübben, Stefan Wichary, Kulturdezernent Landkreis Dahme-Spreewald sowie der Kurator der Ausstellung, Herbert Schirmer.

INFOS

  • 10.05. — 28.10. | Rathaus Lübben
  • WEB www.luebben.de

 ORT

  • Rathaus-Galerie
  • Stadt Lübben (Spreewald)/Lubin (Błota)
  • Poststraße 5, 15907 Lübben

ÖFFNUNGSZEITEN

  • Dienstag 09:00 — 12:00 Uhr, 13:00 — 18:00
  • Donnerstag 09:00 — 12:00 Uhr, 13:00 — 15:00 Uhr
  • Freitag 09:00 — 12:00 Uhr


IMPRESSIONEN VERNISSAGE