Maerker und Maerker-Plus



Melden von Infrastrukturmängeln
(Straßenlöcher, defekte Schilder, illegale Mülldeponien usw.)




Einbringen von Anliegen

Diskussion von Themen

 

Der Maerker und MaerkerPlus sind digitale Mittel, mit dem Bürger Mängel in der Infrastruktur melden, Anliegen an ihre Kommune herantragen und Diskussionsthemen einbringen können.

Maerker ist ein Instrument zur Aufdeckung und Behebung infrastruktureller Missstände. Wenn also in der Gemeinde ein Bestandteil der Infrastruktur defekt ist, nicht funktioniert, oder unsachgemäß genutzt wird, kann dieser Missstand über Maerker gemeldet werden. Die Gemeinde erfährt so schnell über Missstände und kann diese beheben.

MaerkerPlus geht über die Behebung von Missständen hinaus. Ihnen wird eine weitere Möglichkeit eröffnet, Ihrer Gemeinde Ideen und Anliegen zu unterbreiten. Durch MaerkerPlus können Ihre Anliegen sowie die Reaktion der Gemeinde einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.


Wozu kann ich Maerker nutzen?

Über Maerker können Sie Ihrer Stadt-, Gemeinde- oder Amtsverwaltung auf einfachem Weg mitteilen, wo es ein Infrastrukturproblem in Ihrem Ort gibt. Das reicht von illegal abgelagertem Müll bis hin zu Verkehrsproblemen wie defekten Ampelanlagen. Die Verwaltung teilt Ihnen und allen Nutzern dieser Plattform mit, wie sie den Missstand beseitigen wird. Ampelsymbole informieren Sie über den Stand der Bearbeitung.


Wie nutze ich den Maerker?

Sie können Ihr Anliegen über das das Formular „Hinweis eingeben“ an die zuständige Verwaltung senden. Dabei sind die mit einem Stern markierten Felder Pflichtfelder. Versuchen Sie über das Feld „Beschreibung“ das Problem so präzise wie möglich zu beschreiben. Die Redaktion behält sich allerdings vor, eingestellte Bilder aus rechtlichen Gründen zu prüfen. Eventuell ist es notwendig, die Hinweistexte zu kürzen und unsachliche Inhalte, die nichts mit der Beschreibung des Hinweises zu tun haben, zu entfernen.

 

Welche Anliegen kann ich unter MaerkerPlus eintragen?

Mit Ihrem Anliegen können Sie selbst Entscheidungen und Prozesse innerhalb Ihrer Gemeinde anstoßen. Hierzu gehören z.B. Ideen, Anregungen, Sorgen und Nöte, die Ihre Gemeinde betreffen. Wollen Sie einen neuen Sportplatz, sollen die Zeiten der Bibliothek verlängert werden, wünschen Sie sich längere Öffnungszeiten der Verwaltung, diese und andere Anliegen, die Ihr tägliches Leben betreffen, können Sie bei MaerkerPlus „Ihr Anliegen“ eintragen.


Wozu kann ich MaerkerPlus "Diskussionsthemen" nutzen?

MaerkerPlus „Diskussionsthemen“ ist eine Erweiterung des Maerker-Portals. Sie können sich an Diskussionen zu aktuellen, die Kommune betreffenden Themen online beteiligen und durch die Verwaltung zur Diskussion gestellte Themen bewerten und kommentieren. Sie helfen uns als Verwaltung, Meinungen und Stimmungsbilder in der Bevölkerung zu generieren. Mit einem Eintrag können Sie selbst an Entscheidungen und Prozessen der örtlichen Gemeinschaft mitwirken. MaerkerPlus „Diskussionsthemen“ ist übersichtlich gestaltet und für alle nutzbar.


Wie erhalte ich eine Rückantwort von der Verwaltung?

Über Ihre E-Mail-Adresse, die Sie im Formular „Hinweis geben“ hinterlegen, erhalten Sie Benachrichtigungen über den Bearbeitungsstand. Davon unabhängig können Sie im Portal über die Status-Zeile Ihres Hinweises neben der Ampel den Stand die Bearbeitung Ihres Hinweises jederzeit verfolgen.

 

Warum soll ich meine E-Mail-Adresse einfügen?

Ihre E-Mail-Adresse bietet eine direkte Kommunikationsmöglichkeit zwischen der Maerker-Redaktion in der Verwaltung und Ihnen. Somit werden Sie zeitgleich auf den neuen Bearbeitungsstand Ihres Hinweises hingewiesen. Des Weiteren kann die zuständige Fachkraft in der Verwaltung – im direkten Kontakt mit Ihnen – offene Fragen erörtern und Unklarheiten beseitigen. Diese Daten werden gelöscht, wenn die Umschaltung der Ampel auf Grün oder Grün/Gelb erfolgt.

 

An wen kann ich mich wenden, wenn ich weitere Bemerkungen oder Hinweise zu einem speziellen Eintrag oder konzeptionelle Anregungen zum Portal habe?

Die Maerker-Redaktion Ihrer Kommune ist dafür der erste Ansprechpartner.

 

Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.